Die persönliche Buchhandlung im Berner Oberland mit dem aktuellen Sortiment.

Wir heissen Sie herzlich willkommen im Bücherperron!

Vorne: v.l.n.r. Regula Schopfer, Svend Peternell,

Kerstin Peternell (Praktikantin) 

Hinten: v.l.n.r. Johanna Suter, Barbara Rihs (Papeteristin), Hanni Meinen (Inhaberin), Alida Dummermuth (in Ausbildung)

 Suchen Sie spannende, unterhaltsame oder romantische Lektüre? Brauchen Sie ein Geschenk für den Kindergeburtstag? Dann sind Sie bei uns auf der richtigen Seite. Lassen Sie sich von unseren monatlichen Buchtipps inspirieren (auch unter "Archiv Buchtipps") und bestellen Sie online Ihre nächste spannende Story oder rufen Sie uns an.

Öffnungszeiten während den Herbstferien 

(vom 26.September - 16.Oktober):

Dienstag - Freitag: 08:30h - 12:00h 13:30h - 18:30h

Samstag: 8:30h - 16:00h

Neuster Buchtipp

Burri, Blanca und Reber, Sabine: Glücksorte im Berner Oberland

 

Droste Verlag

168 Seiten

CHF  24.00

ISBN: 978-3-7700-2302-8

 

Glück kosten, Glück spüren, Glück erwandern, Glück erradeln. Was Glück ist und wie man es definiert, das ist letztlich ziemlich individuell. Und manchmal lässt es auch auf die liebevolle Art erzwingen. Indem man sich auf die Topografie des Glücks im Berner Oberland begibt. Und sich von einem neuen Buch inspirieren lässt.

 

Dieses Buch nennt sich «Glücksorte im Berner Oberland» und steht unter dem Motto «Fahr hin und werde glücklich». Geschrieben haben es Blanca Burri und Sabine Reber, zwei Journalistinnen, die ihre Wahlheimat im Saanenland haben – oder im Fall von Blanca Burri: hatten. Eben noch Redaktorin des Anzeigers von Saanen, ist sie Anfang September nach Bern gezogen und arbeitet neu bei der htr hotelrevue.

 

Tipps zum glücklich sein oder es werden: Das ist es, was die beiden in 80 Variationen mit Vorschlägen aus allen Ecken des Oberland durchspielen und höchst schmackhaft präsentieren. Dabei denken sie bei der Glückssuche auch an jene, die für sich selber unterwegs sind: «Das Berner Oberland eignet sich nämlich hervorragend für Alleinreisende. Man trifft unterwegs immer wieder spannende Leute und kommt leicht mit den Einheimischen ins Gespräch.» So heisst es im Einleitungstext des Autorinnenduos.

Und so blättert man sich müssiggängerisch durch das Buch mit dem informativen und jeweils persönlich gefärbten Text auf der linken und dem Bildbeitrag auf der rechten Seite. Kaum einmal fehlt ein Tipp, was vor Ort speziell angeschaut oder sonst noch zu Gemüte geführt werden kann. So hüpft man durch ein kunterbuntes Glücksprogramm mit idyllischen Übernachtungen, sportlichen Betätigungen, wundersamen Aussichten, lukullischen Genüssen und Vielem mehr.

 

Wer jetzt noch im Herbst nach ein paar Ideen für Ausflüge ins Glück sucht, der liegt mit diesem lustvoll geschriebenen und amächelig gestalteten Buch genau richtig. Und wer schon an den Winter denkt: Einen Ausflug aufs Sparenmoos oder nach Gadmen ins Langlaufparadies oder einen familiären Skiplausch auf dem Hasliberg kann man ja schon mal als gedankliche Spielerei in Erwägung ziehen…

 

Buchbesprechung von Svend Peternell

Willkommen Alida!

Im Februar 2022 hat Alida Dummermuth ihre Lehre bei uns angefangen. Bevor sie ihre Ausbildung begonnen hat, war sie ein Jahr in Cudrefin (Kanton Waadt) als AuPair. Sie kommt aus Oberhünigen (einem kleinen Dorf im Emmental) und treibt in ihrer Freizeit gerne Sport, liebt lesen, die Natur, Tiere und fotografiert gerne. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt...

Alida, warum hast du dich für die Lehre als Buchhändlerin entschieden?

Weil es seit der 7.Klasse mein absoluter Traumberuf ist. Die Liebe zu den Büchern vereint mit dem Kundenkontakt macht diesen Beruf für mich einfach perfekt.

 Ausserdem ist es ein sehr vielseitiger Beruf. Jeder Tag ist anders und man entdeckt immer etwas Neues.

 

Worauf freust du dich am meisten?

Am meisten freue ich mich auf viele neue Bekanntschaften mit Kund*innen. Darauf, mein Wissen zu vertiefen und anderen weiterzugeben, sich über Literatur austauschen zu können und mehr über die verschiedenen Themengebiete zu erfahren. 

Besonders freue ich mich auch auf die Arbeit im Team, Neues zu entdecken und darauf, das Dorf besser kennenzulernen.

 

Welches Buch liest du im Moment?

Soeben habe ich ein unglaublich tolles, gefühlvolles und sehr sensibles Jugendbuch gelesen. Es hiess «So was Sommer, sowas wie Glück» geschrieben von Lise Villadsen. Das Buch erzählt von den Themen Freundschaft, Familie, Angststörungen, Schwesternliebe und Selbstfürsorge. Eine wunderbare Geschichte für warme Sommertage.

 

Bücherperron Bestseller

Laetitia Colombani: Das Mädchen mit dem Drachen

Fischer Verlag

269 Seiten

CHF 32.80

ISBN: 978-3-10-397490-4 

 

 

Léna – eine Lehrerin aus Frankreich – kommt nach Indien an den Golf von Bengalen, um einen schweren Verlust zu verarbeiten. Sie merkt, dass in diesem Land das Leben eines Mädchens nichts wert ist. Es kommt zu zwei folgenreichen Begegnungen: Die zehnjährige Lalita (den Leserinnen des «Zopf» bekannt) rettet Léna vor dem Ertrinken. Und Preeti, die den Mädchen versucht, etwas Selbstbewusstsein durch Selbstverteidigung zu vermitteln. Léna beginnt die Kinder des Dorfes zu unterrichten. Trotz heftigen Widerständen gründet sie eine Schule und schenkt so den Kindern eine Zukunft und Hoffnung. Erinnern Sie sich an das vor zwei Jahren (mitten im Lockdown) erschienene «Das Haus der Frauen»? Der Roman ist auch ein Denkmal in Buchform für die Heilsarmeeoffizierin und Frauenhauspionierin im Paris der Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts: Blanche Peyron. Kleines Detail: Ich konnte den Titel vorauslesen und merkte, dass es sich um ein reales Frauenhaus handelt, welches noch heute existiert. Doch ein Foto von der Gründerin Blanche Peyron gab es nicht im Netz. Ihr Mann hingegen hatte einen Wikipedia-Eintrag. Blanche fand man erst, als dieses Buch ein Bestseller geworden war. Manchmal kann auch Belletristik Frauen sichtbarer machen…

 

Laetitia Colombani erzählt in einem kurzen Filmchen, wie sie zur Idee von «Das Mädchen mit dem Drachen» gekommen ist. Sie hat bei den Dreharbeiten zur Verfilmung ihres Erstlings «Der Zopf» in Indien eine französische Lehrerin mit ihrer kleinen Schule – also eine Art Lotti Latrous – kennengelernt. Auch der dritte Titel ist ein klares Mutmachbuch! Und wer sein Französisch auffrischen will: «La tresse», «Les victorieuses» und «Le Cerf-volant» sind immer (auch in der Originalausgabe) im Bücherperron am Lager.

 

Buchbesprechung von Hanni Meinen Peternell

Wir haben auch Montagnachmittag von

13:30h-18:30h geöffnet!

 

 

 Vielen Dank für Ihre Treue in diesen turbulenten Jahren! 

 

Bei Bedarf machen wir weiterhin Hauslieferungen.

Unseren Webshop finden Sie unter

shop.buecherperron.ch

Oder rufen Sie uns an:

033 655 81 62

Oder schreiben Sie uns ein WhatsApp: 

079 466 03 97 

Wir sind jetzt auch Papeterie!

Ab sofort führen wir im Bücherperron auch ein Papeteriesortiment!

Egal ob Ordner, Stift oder Einfasspapier- bei uns finden Sie all Ihre Utensilien, um Ihr Büro aufzustocken oder sich auf den ersten Schultag vorzubereiten.

Nutzen Sie unseren Bestellservice!

Wir sind jetzt auf Instagram!

Neu ist das Bücherperron auf Instagram.
Folge uns @buecherperron und erhalte spannende Informationen zu Neuerscheinungen, aktuelle Buchtipps und vieles mehr!

Oberlandstrasse 2, Spiez    033 655 81 62     info@buecherperron.ch

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Folge uns @buecherperron